EnEV 2016

 
ENEV
EnEV 2016: Energetischer Standard erhöht sich

Mit der seit 1. Mai 2014 geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) wurden die Anforderungen an den energetischen Standard von Gebäuden auch für 2016 noch einmal erhöht. Ab 1. Januar 2016 gelten vor allem für Neubauten verschärfte Bedingungen: Neu gebaute Wohn- und Nichtwohngebäude müssen 25 Prozent weniger Primärenergie verbrauchen als Gebäude, die nach den 2015 gültigen Mindestwerten gebaut wurden. Auch die Anforderungen an die Dämmung steigen: Der Bedarf an Wärme soll über die Dämmung noch einmal um rund 20 Prozent gesenkt werden. Welche Werte als Standard angelegt werden, ist übrigens nicht vom Baubeginn, sondern von der Einreichung des Bauantrags, beziehungsweise von der Bauanzeige abhängig. Stichtag ist der 1. Januar 2016.

Dachdämmung für Bestandsgebäude
Für Gebäude im Bestand schreibt die EnEV 2014 vor, dass die oberste Geschossdecke oder der Dachboden einen gewissen Grenzwert nicht überschreiten dürfen. Es gilt der U-Wert von 0,24W/(m²K) für die oberste Geschossdecke. Die Dämmpflicht gilt für alle zugänglichen obersten Geschossdecken, unabhängig davon, ob sie begehbar sind oder nicht ‒ also zum Beispiel für Spitzböden, aber auch für nicht ausgebaute Aufenthalts- oder Trockenräume. Alternativ kann auch das darüberliegende Dach gedämmt werden. Dämmen oder nicht – diese Frage stellt sich für Eigentümer also nicht mehr. Abhängig davon, wie das Dachgeschoss genutzt wird und ob es sich bei der Immobilie um einen Neubau handelt oder eine nachträgliche, energetische Sanierung im Bestand durchgeführt werden soll, kann der Eigentümer dabei zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen: der Zwischensparrendämmung, der Zwischen- und Untersparrendämmung und der Dämmung der obersten Geschossdecke.

Energetische Sanierung mit climowool Glaswolle
Für die Zwischen- und Untersparrendämmung eignet sich besonders der climowool KF3 Klemmfilz 032 in Kombination mit dem climowool UF3/V Untersparrendämmfilz 032 und dem Systemzubehör climoplus. Für nicht begehbare oberste Geschossdecken sowie für die energetische Sanierung des Steildachs von außen ist der hydrophobierte, diffusionsoffene Dämmfilz DF3-h von climowool konzipiert.

Weitere Informationen zur Energieeinsparverordnung finden Sie auch bei unserem Partner energie-fachberater.de und die gesamte Verordnung (EnEV 2014 inkl. der Bestimmungen für 2016) zum Nachlesen als PDF beim FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V.